You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Diese website verwendet cookies

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und dazu, wie wir sie verwenden, finden Sie in unseren Datenschutzinformationen.

„Eine gute Beatmungsstrategie beinhaltet eine gute hämodynamische Strategie“

Carlos Ferrando MD, PhD, EDAIC
Abteilung für Anästhesiologie, Universitätsklinikum Valencia, Spanien

Wussten Sie, dass Atelektasen mehr als 90 % aller operierten Patienten betreffen? [3]

Anästhesieinduzierte Atelektasen sind bekannte Ereignisse, die mit einer guten Beatmungsstrategie vermieden werden können. Das neue Lung-Recruitment des Flow-i dient dazu, die Alveolen schonend zu öffnen, um für Ihre Patienten nachhaltige Verbesserungen zu erzielen.

Postoperative pulmonale Komplikationen

Hypoxämie

Pneumonie

Lokale Entzündungsreaktionen

Beatmungsbedingte Lungenschädigung

Beim automatischen Recruitmentmanöver erfolgt für eine vom Nutzer eingestellte Zeitdauer eine schrittweise Druckerhöhung. Dies reduziert das Auftreten hämodynamischen Beeinträchtigungen. In Kombination mit der ProAQT-Technologie können hämodynamische Änderungen automatisch, kontinuierlich und in Echtzeit erkannt werden – vor, während und nach einem Recruitment.

Lungenprotektive Beatmung hilft

 
Bei einem schrittweisen Recruitment wird das Auftreten hämodynamischer Beeinträchtigungen verringert.

Das Lung-Recruitment mit dem Flow-i ermöglicht Ihnen die Wahl zwischen automatischem oder manuellem Manöver. In beiden Modi erfolgt das Recruitment schrittweise. Der Flow-i misst und zeigt die dynamische Compliance in Echtzeit an, was die Bestimmung des optimalen PEEP, der die Lunge offen hält, ermöglicht.

Erfahren Sie mehr über maschinelle Beatmung

Erweitertes hämodynamisches Monitoring hilft

 
Das erweiterte Monitoring bietet Informationen darüber, wie Ihr Patient auf das Lung- Recruitment anspricht.

Änderungen von HZV und SV werden in Echtzeit erkannt. Die Parameter Vorlast (SVV, PPV), Nachlast (SVRI) und Kontraktilität (dPmx, CPI) ermöglichen Ihnen einen besseren Überblick.

Eine unerkannte Hypovolämie kann vor dem Recruitment entdeckt werden. In Folge dessen wird ein angemessenes perioperatives Flüssigkeitsmanagement eingeleitet, das postoperative Komplikationen verringert.

Erfahren Sie mehr über erweitertes hämodynamisches Monitoring

Herz-Lungen-Interaktionen während des Recruitments können mit der ProAQT-Technologie überwacht werden.

Visualisierung hämodynamischer Zustände

 

Ein Fakt zum Thema Flüssigkeitsmanagement

37 % – 55 %

postoperativer Komplikationen können durch perioperative zielgerichtete Flüssigkeitstherapie verhindert werden. [2] [6]

Sicheres und unproblematisches Lung-Recruitment im OP

 

Ein Fakt zum Thema Lung-Recruitment

5 % – 10 %

aller OP-Patienten leiden an postoperativen Lungenkomplikationen (postoperative pulmonary complications, PPC).
In der Thorax- und Abdominal-Chirurgie treten PPC sogar bei 30–40 % der Patienten auf. [1]

Hand in Hand für eine bessere Patientenbetreuung

 

Flow-i® und ProAQT®

 

Den Flyer zu Flow-i und ProAQT herunterladen

Alle Literaturangaben

  1. 1. Khuri SF, Henderson WG, DePalma RG, Mosca C, Healey NA, Kumbhani DJ. Determinants of long-term survival after major surgery and the adverse effect of postoperative complications. Ann Surg 2005, 242: 326-41.

  2. 2. Goepfert M, et al. Individually optimized hemodynamic therapy reduces complications and length of stay in the intensive care unit. Anesthesiology 2013, 119(4):824-36.

  3. 3. Tusman G, Bohm SH, Warner DO, Sprung J. Atelectasis and perioperative pulmonary complications in high risk patients. Curr Opin Anesthesiol 2012, 25:1-10.

  4. 4. Tusman G, Belda JF. Treatment of anesthesia-induced lung collapse with lung recruitment maneuvers. Current Anesthesia & Critical Care 21 2010, 244-249.

  5. 5. Biais M, Lanchon R, Sesay M, Le Gall M, Pereira B, Futier E, Nouette-Gaulain K. Changes in Stroke Volume Induced by Lung Recruitment Maneuver Predict Fluid Responsiveness in Mechanically Ventilated Patients in the Operating Room. Anesthesiology 2016, V 126: 1-8.

  6. 6. Cecconi M, Fasano N, Langiano N, Divella M, Costa M, Rhodes A, Rocca G. Goal-directed haemodynamic therapy during elective total hip arthroplasty under regional anaesthesia. Critical Care 2011, 15:R132.