You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Diese website verwendet cookies

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und dazu, wie wir sie verwenden, finden Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Björn Asking, der Power-Metal-Star

Tagsüber optimiert er zentrale Sterilgutversorgungsabteilungen. Nachts wird er zum Power-Metal-Star.

Die Leidenschaft für die Musik hat Björn Asking schon sein ganzes Leben lang begleitet. Als Leadsänger in einer bekannten Power-Metal-Band entfacht er diese Leidenschaft immer wieder neu und performt auf Bühnen auf der ganzen Welt.

Björn Asking erzählt, dass Musik, vor allem Hardrock, durch seine Adern fließt und seine Persönlichkeit ausmacht. Zwar hat er die Bühne erst mit 20 für sich entdeckt, aber das Feuer schwelte schon immer in ihm.

„Doch ein Erlebnis hat dieses Feuer dann zum Lodern gebracht und in mir den Wunsch entfacht, im Musikbereich aktiver zu werden. Ich hatte mich entschlossen, mit dem Singen aufzuhören und mich nur noch auf das Gitarrespielen zu konzentrieren, aber nachdem ich einen Songcontest gewonnen hatte, war es gerade andersherum“, schildert Björn Asking, Leadsänger in der dänischen Power-Metal-Band Seven Thorns, seinen Werdegang.

Bevor Björn Asking im Jahr 2015 zu Seven Thorns stieß, war er Mitglied in verschiedenen Bands, darunter auch eine schwedische namens Zero Illusions.

„Vor 13 Jahren hatten wir einen Gig in Kopenhagen, bei dem wir gemeinsam mit Seven Thorns auf der Bühne standen. Die zehn Jahre danach blieben wir immer in Kontakt, und als sich meine frühere Band auflöste, empfahl man mir, bei Seven Thorns vorzusingen. Das tat ich auch, hatte aber damals superhohes Fieber“, erinnert er sich.

Aber Björn Asking bekam den Job, und seitdem wurde die Musik der Band zunehmend progressiver und ging immer mehr in Richtung Power Metal.

„Power Metal ist ein Untergenre von Heavy Metal, vom Tempo her wie Hardrock, aber mit melodischem Gesang“, beschreibt Björn Asking die Stilrichtung.

Als Leadsänger ist er Frontmann der Band und steht immer im Rampenlicht, ganz wie er es mag.

„Das macht unendlich viel Spaß und ist total aufregend und motivierend. Ich erinnere mich beispielsweise an unsere Teilnahme an der Fernsehshow ,Danmark har talent‘. Die meisten der anderen Bewerber waren noch ziemlich jung, ich vermute, sie wollten einfach ein bisschen Abwechslung“, lacht Björn Asking.

Die Band gewann damals zwar nicht, hielt sich mit ihrer Version von ABBAs „Mamma Mia“ aber immerhin über drei Runden in der Show.

„Metal-Fans aus ganz Dänemark hassten uns dafür, dass wir mit so einer Coverversion auftraten, und warfen uns vor, wir wollten damit einfach nur ein paar Minuten im Fernsehen sein. Als wir aber erklärten, dass wir diesen Titel schon seit mehreren Jahren überall in Europa gespielt hatten, beruhigten sich die Gemüter und man respektierte unsere Entscheidung. Kurz nach unserem Fernsehauftritt performten wir für unsere dänischen Fans beim Metal-Festival Copenhell, und zu diesem Zeitpunkt war der ABBA-Skandal schon längst vergessen“, erinnert sich Björn Asking.

Viele Erinnerungen, die er auf Tour gesammelt hat, bewahrt er in seinem Herzen auf. Dazu zählen nicht nur die Begegnungen mit unzähligen neuen Menschen aus aller Herren Ländern, sondern auch einige seltsame Begebenheiten.

„Einmal spielten wir in Sri Lanka. Das war unvergesslich! Der Soundcheck wurde durch einen Affen unterbrochen, der die Lautsprecher zerstört hatte, und während der Show flogen plötzlich Tausende von Fledermäusen durch die Luft. Das war die wohl ungewöhnlichste Requisite – und dazu noch umsonst“, erinnert sich Björn Asking.

Es gab aber auch Zeiten in seinem Leben, in denen er nicht Mitglied einer Band war und in denen er sich, so sagt er, irgendwie leer fühlte. „Teil einer Band zu sein bedeutet mir sehr viel, denn dadurch wird mein Alltag dynamischer. Es erweitert auch meinen Horizont und hilft mir dabei, mich nicht eingegrenzt zu fühlen“, erklärt er.

Seiner Meinung nach ist es als Frontmann einer Band fast so, als führte man ein kleines Unternehmen. Es geht darum, wirtschaftlich zu sein, sich gegenseitig zu vertrauen und ein gutes Verhältnis zwischen den Bandmitgliedern zu schaffen.

„Die Zusammenarbeit ist sehr intensiv und man muss lernen, Kompromisse einzugehen. Es ist wichtig für den Erfolg der Band, dass wir uns alle gut fühlen und mit ganzem Herzen dabei sind. Genau das Gleiche möchte ich bei Getinge erreichen“, meint Björn Asking.

Wenn er nicht auf Konzerten und Festivals in aller Welt spielt, arbeitet Björn Asking als Projektmanager bei Getinge und optimiert die zentralen Sterilgutversorgungsabteilungen seiner schwedischen Kunden.

„Ich habe das Gefühl, Getinge ist es extrem wichtig, die Freizeit seiner Mitarbeiter zu respektieren. Kompromisse werden gern gefunden: Solange ich auf der Arbeit vollen Einsatz zeige, kann ich meinen Job auch mit meinen Tourneen unter einen Hut bringen. Ich liebe die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen diesen beiden Jobs, denn dadurch werde ich immer weiter angetrieben“, lächelt Björn Asking zufrieden.

Foto: Terkel Christiansen/Aggressive Artwork & Elin Bryngelsson Lidestedt