You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Diese website verwendet cookies

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und dazu, wie wir sie verwenden, finden Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Getinge Flow-i

Schöpfen Sie Ihr volles Potenzial mit höherer Beatmungsleistung aus

Getinge Flow-i

Schonen Sie die Lunge und reduzieren Sie postoperative Komplikationen

Unsere Flow-Narkosegeräte können Ihnen helfen, perioperativen Beatmungskomplikationen und möglichen längeren Genesungszeiten vorzubeugen, insbesondere bei der wachsenden Anzahl an Hochrisiko-Patienten.

Hohe Empfindlichkeit und Genauigkeit helfen Ihnen, dieselbe Versorgungsqualität für alle Lungenerkrankungen zu gewährleisten. Die semiautomatische Lungenrekrutierung macht es sogar noch einfacher, eine lungenschonende Beatmung sicherzustellen.

„An die Leistung des FLOW-i reicht kein anderes Narkosegerät heran.“

Die Abteilung für Herz-Thorax-Chirurgie des Sahlgrenska Krankenhauses in Schweden hat sich aufgrund der herausragenden Beatmungsleistung für das FLOW-i Narkosegerät entschieden. „An die Leistung des FLOW-i reicht kein anderes Narkosegerät heran“, so die Schlussfolgerung von Herrn Dr. Westerlind.

Patientenfall: Ein Neugeborenes mit einem Gewicht von 393 g wurde erfolgreich mit dem Flow-i beatmet

Ein frühgeborenes Kind mit einem Gewicht von nur 393 g wurde während eines großen Baucheingriffs erfolgreich mit einem Flow-i-Narkosegerät narkotisiert und beatmet. Heute ist es ein gesundes kleines Mädchen.

Lesen Sie seine Geschichte

Möchten Sie mehr über unser Produkt erfahren?

Wie unsere FLOW Narkosegeräte zu einer höheren Beatmungsleistung beitragen

Hohe Empfindlichkeit und Genauigkeit dank unserer Servo-Technologie

Für eine hohe Beatmungsleistung wurden die fortschrittlichen und bewährten Servo-Gasmodule in die Flow-Narkosegeräte integriert. Dadurch können der Druck und der Durchfluss innerhalb desselben Atemzugs genau reguliert werden und Sie können besser auf die pulmonalen Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten eingehen.

Sichere Low-Flow-Anästhesie ohne Unterbrechungen, sogar bei einer Leckage

Unsere Volumenreflektor-Technologie ersetzt herkömmliche „Bag-in-Bottle“- und „kolbenbetriebene“ Anästhesiesysteme. Der Volumenreflektor wird nie leer und gewährleistet Genauigkeit und Reagibilität, auch während einer Low-Flow-Anästhesie. Um das Hypoxierisiko zu minimieren, kompensiert der Beatmungskreislauf während einer Leckage mit O, und der OGuard reagiert, wenn der FIO-Wert gefährlich absinkt. 

Bessere Kontrolle der Anästhesie durch schnelles Anfluten und Abfluten

Das geringe Volumen des Systems und seine leistungsstarken wartungsfreien Injektionsverdampfer erlauben ein schnelles Anfluten und Abfluten. Dies spart Zeit, sowohl bei der Einleitung als auch bei der Ausleitung.

Sparen Sie Narkosegas sowie Geld und schonen Sie die Umwelt

Mit der Volumenreflektor-Technologie können 98 % der ausgeatmeten Gase erneut eingeatmet werden. Dies führt zu höheren Kosteneinsparungen bei Narkosemittel- und Gasverwendung im Zusammenhang mit Low- und Minimal-Flow-Praktiken.

Die Low-Flow-Anästhesie kann auch zuverlässig automatisiert werden, was die Arbeit der Anästhesisten vereinfacht.

Erfahren Sie mehr über die automatische Gaskontrolle

Einladung zu unserem interaktiven Low-Flow-Anästhesiekurs

In den 1,5 Tagen werden Sie lernen, dass Low- und Minimal-Flow-Anästhesie mit dem richtigen Wissen und der angemessenen Ausstattung sicher und anwendungsfreundlich ist sowie Zeit und Narkosegas spart. Dieser Kurs enthält theoretische Präsentationen, praktische Workshops mit Tieren und eine Demonstration während einer Live-OP. 

Besuchen Sie uns in Gent, Belgien, vom 8. bis zum 9. November 2018!

Melden Sie sich hier für den Kurs an Einladung herunterladen

Haben Sie noch Fragen?