You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Diese website verwendet cookies

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und dazu, wie wir sie verwenden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sichere Low-Flow-Anästhesie mit automatischer Gaskontrolle (AGC)

Wenn Patienten am verletzlichsten sind, bietet Ihnen die automatische Gaskontrolle (AGC®) Übersichtlichkeit, Kontrolle und Präzision für Low- und Minimal-Flow-Anästhesie. AGC ist sicher, kosteneffizient und komfortabel. Es wurde für eine bessere Prognose und Regelung der Narkosemittel bei Verabreichung und Eintritt der Narkose entwickelt. 

Wie funktioniert AGC?

Die automatische Gaskontrolle (AGC) ermöglicht die Kontrolle des Sauerstoffzuflusses in allen Anästhesiesituationen durch eine einzige FIO2-Zielwerteinstellung. Diese FIO2-Zielwerteinstellung besitzt Vorrang und wird nicht durch die gewählte Geschwindigkeit für das Narkosemittel beeinflusst. So wird das Hypoxierisiko reduziert.

AGC trägt dazu bei, die Verabreichung des Narkosemittels auf den Zustand des Patienten oder den Zeitpunkt des operativen Zugangs einzustellen und verringert hierdurch das Risiko einer Unter- oder Überdosierung.

AGC ist mit einer einzigartigen EtAA-Geschwindigkeitsregelungs- und Prognose-Funktion ausgestattet, die in Echtzeit angezeigt wird. Ärzte können hierdurch die Zeit bis zum endexspiratorischen Zielwert bestimmen, wodurch eine effizientere Gaszufuhr möglich ist.

Getinge Flow-i

Alles dreht sich um die Sicherheit

In Kombination mit dem einzigartigen Hypoxieschutz O2GUARD® erhöht die AGC automatisch die Frischgas- und Sauerstoffkonzentration, wenn FIO2 unter 21 % fällt. Diese zusätzliche Sicherheit trägt zu einer Verringerung des Hypoxierisikos bei.

Erfahren Sie mehr über den Hypoxieschutz O₂GUARD

Ein umweltfreundlicherer, kostengünstigerer OP

Durch Verwendung einer geringen Narkosemitteldosierung reduziert die AGC die Narkosekosten und minimiert die negativen Auswirkungen von zu hoher Narkosemittel-Belastung auf Mitarbeiter und Umwelt.

Lesen Sie den veröffentlichten Artikel zur Bewertung der AGC

42 % Einsparungen bei Narkosegas dank AGC

Erfahren Sie, wie der Narkosemittelverbrauch im Krankenhaus von Belfast deutlich gesunken ist, nachdem AGC am Maquet Flow-i® nachgerüstet wurde.

Mehr Zeit für Ihre Patienten

AGC kann während Standby- oder manueller Beatmung vorbereitet werden. Nach dem Sichern des Luftwegs brauchen Sie lediglich auf AGC zu schalten und die Geschwindigkeit und die Konzentration des endexspiratorischen Narkosemittels entsprechend anzupassen. Mit AGC müssen FGF, O2 und AA nicht permanent manuell angepasst werden, sodass Sie mehr Zeit haben, sich während der anspruchsvollsten Phase Ihrer Arbeit auf andere wichtige Aufgaben zu konzentrieren.

Lesen Sie den Erfahrungsbericht eines schwedischen Krankenhauses

Haben Sie noch Fragen?