You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Select Your Country or Region
Senden
Covid-19 - Resource center
LMD - The future of OR lights

LMD – Die Zukunft von OP-Leuchten

Themen

Mit der richtigen Beleuchtung können Sie sich voll und ganz auf Ihre Arbeit konzentrieren

Die OP-Leuchte übernimmt mithilfe des Luminance Management Device (LMD) automatisch die ideale Ausleuchtung.

Diese Innovation reguliert automatisch die Beleuchtungsintensität unter Berücksichtigung von Abstand und Gewebe. Sie erreichen eine konstante Ausleuchtung über den gesamten Zeitraum des Eingriffs und das gesamte Operationsfeld. Mit LMD muss die Beleuchtung nicht mehr angepasst werden. 

Was ist eigentlich Leuchtkraft?

Leuchtkraft ist das Licht, das in eine bestimmte Richtung abgestrahlt oder reflektiert wird. Für Chirurgen ist die Leuchtkraft das von der Kavität abgestrahlte Licht. Durch Blutung oder chirurgische Instrumente können in der Kavität plötzlich dunkle und helle Oberflächen auftauchen. Übermäßige Schwankungen der Leuchtkraft können die Leistungsfähigkeit und den Komfort des Chirurgen beeinträchtigen.

 

LMD_2column.jpg

LMD Funktionsweise

Gut zu wissen ...

dass die Sonne im Sommer 50.000 bis 100.000 Lux ausstrahlt, wenn sie im Zenit steht? Unsere OP-Leuchten können gemäß der Norm bis zu 160.000 Lux liefern.

Die Vorteile des Luminance Management Device

Das LMD-System reguliert die Intensität, mit der das Licht die Augen des Chirurgen erreicht.

Konstante Beleuchtung über die gesamte Dauer des Eingriffs

LMD hält die optimale Sehschärfe konstant und verhindert übermäßige Schwankungen der Leuchtintensität. Immer wenn das medizinische Personal den Leuchtenkörper verdeckt, kompensiert die Leuchte automatisch die fehlende Beleuchtung. LMD ermöglicht Bewegungsfreiheit, ohne dass die Beleuchtung beeinträchtigt wird.

Gleiche Beleuchtungsintensität unabhängig vom Gewebe

Die Beleuchtungsintensität kann abhängig vom Gewebe sehr variieren. Mit dem LMD erhält der Chirurg eine konstankte Beleuchtungsintensität, unabhängig von der Oberfläche. Wenn die Operationskavität dunkler wird oder sich mit Blut füllt, wird der Verlust an Leuchtdichte automatisch erkannt und entsprechend ausgeglichen.

Automatische Anpassung an die Entfernung

Chirurgen können sich auf eine gleichbleibende Lichtintensität verlassen, unabhängig von der Positionierung des Leuchtenkörpers. Das homogene Lichtvolumen garantiert eine hervorragende Ausleuchtung von Operationskavitäten.

Ähnliche Artikel

  • Operationssaal

So bleiben die Lungen von Patienten gesund

Die Hauptziele des Gesundheitswesens liegen darin, die Gesundheit Ihrer Patienten wiederherzustellen und zu erhalten. Dazu gehören Bemühungen, potenzielle mit der Anästhesie zusammenhängende postoperative Komplikationen wie Atelektasen zu verhindern.

Mehr darüber

  • Operationssaal

Beatmungsperformance

Wenn alle perioperativen Organverletzungen in einer Gruppe zusammengefasst würden, wären sie die dritthäufigste Todesursache in den USA. Die Vermeidung von Organverletzungen, wie Lungenschäden, könnte die Notwendigkeit eines postoperativ erhöhten Pflegeaufwands reduzieren. Weitere Informationen, wie eine lungenprotektive Beatmung dazu beitragen kann, gesundheitsbezogene Komplikationen und Kosten zu reduzieren.

Mehr darüber

  • Operationssaal

Roadmap zum Hybrid-OP

Optimierung der Planungsprozesse zur Entwicklung und Inbetriebnahme eines monodisziplinären, multidisziplinären und multimodalen Hybrid-OPs.

Mehr darüber

  • Operationssaal

Herz-Lungen-Interaktion

Ein durch Anästhesie induzierter Lungenkollaps ist ein bekanntes Phänomen, das durch eine gute Beatmungsstrategie vermieden werden kann.

Mehr darüber

  • Operationssaal

Patientenlagerung im OP

Die korrekte Patientenlagerung ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Operation. Eine optimale Lagerung sorgt nicht nur für den bestmöglichen Zugang zur Eingriffsstelle, sondern beugt auch langfristigen Konsequenzen durch Nervenschäden oder Dekubitus vor.

Mehr darüber

  • Operationssaal

Warum Low-Flow-Anästhesie?

Low-Flow-Anästhesie bietet Vorteile für die Lungen, das Budget und die Umwelt.

Mehr darüber