You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Select Your Country or Region
Senden
Advanced hemodynamic Monitoring

Das vollständige hämodynamische Bild

 

Komplexe hämodynamische Zustände verstehen

Das Leben eines kritisch kranken Patienten hängt von der richtigen Entscheidung über den nächsten therapeutischen Schritt ab. Therapeutische Konflikte entstehen bei Patienten auf Intensivstationen häufiger. Grundlage einer Erkennung und Therapie sind zuverlässige Informationen. Eine Reihe hämodynamischer Parameter kann Ihnen dabei helfen, die optimale Behandlung für Ihre Patienten festzulegen.[1]

Hemodynamic questions to ask

Fragen zur Hämodynamik

Ein Monitoring senkt nicht per se die Mortalität oder Morbidität des Patienten - es liefert jedoch wertvolle Informationen, die genutzt werden sollten, um einen Behandlungsplan aufzustellen und dem Patienten so früh wie möglich eine individualisierte, zielgerichtete Therapie zukommen zu lassen. 

Um eine umfassende Informationsbasis zu gewährleisten, wird eine große Auswahl von Parametern als Grundlage für Therapieentscheidungen zur Verfügung gestellt.

Individuelle Therapiestrategien

Intensivpatienten befinden sich häufig in einem hämodynamisch instabilen Zustand. Ein unklarer Volumenstatus sowie therapeutische Konflikte erschweren die Umsetzung einer geeigneten Therapiestrategie: Volumengabe? Einsatz von Vasopressoren oder Unterstützung durch Inotropika?

Ausreichende Organperfusion und optimale Gewebe-Oxygenierung sind von großer Bedeutung. Gleichzeitig ist es wichtig, eine Volumenüberladung zu vermeiden, die zu einem Lungenödem und dadurch erschwertem Gasaustausch führen kann. 

Ein erweitertes hämodynamisches Monitoring hilft entscheidend bei der Auswahl lebensrettender therapeutischer Strategien.[2]

Eine individuelle hämodynamische Überwachung bietet folgende Vorteile: [1], [3]

Better outcomes through individualized hemodynamic management

Ein sorgfältiges Management des Herzzeitvolumens und seiner Determinanten kann bei einer optimalen Therapie kritisch kranker Patienten unterstützen. Angepasste, individuelle hämodynamische Protokolle führen zu optimierten therapeutischen Interventionen und haben das Potenzial, Behandlungsergebnisse zu verbessern.[3]

Beurteilen Sie das vollständige hämodynamische Bild Ihrer Patienten

Die Überwachung der Herz-Kreislauf-Funktion ist bei Intensivpatienten von großer Bedeutung. PiCCO ermöglicht eine kontinuierliche Bestimmung des Herzzeitvolumens sowie von Vorlast-, Nachlast- und Kontraktilitätsparametern. Darüber hinaus ermöglicht der Parameter ELWI eine sensitive Beurteilung des extravaskulären Lungenwassers. Diese erweiterten hämodynamischen Parameter können daher dabei helfen, die beste individuelle Behandlungsstrategie für kritisch kranke Patienten festzulegen. 

Entdecken Sie die erweiterten hämodynamischen Parameter

Die Leberfunktion überprüfen

Bei Leberresektionen oder -transplantationen ist es entscheidend, die Leberfunktion zeitnah zu beurteilen. Unsere nichtinvasive LiMON Technologie ermöglicht Ihnen eine schnelle, bettseitige Beurteilung der Leberfunktion und eine Auswahl der optimalen Therapie für Ihren Patienten.

Erfahren Sie mehr über LiMON

CeVOX advanced hemodynamic monitoring of patient's oxygen balance

Eine adäquate Sauerstoffbilanz aufrechterhalten

Die lebenswichtigen Organe Ihrer Patienten reagieren sehr empfindlich auf hypoxische Episoden. Unsere CeVOX- Technologie zur kontinuierlichen Überwachung der Sauerstoffbilanz bietet einen Einblick in den Sauerstoffmetabolismus Ihrer Patienten.

Erfahren Sie mehr über CeVOX

Identifizieren Sie kontinuierlich das Risiko-Level Ihrer Patienten.

Eine Zusammenfassung der hämodynamischen Parameter unter Zuhilfenahme von individuellen Normbereichen ermöglichen eine sofortige und gezielte Anpassung der Behandlung. Kontinuierliche Aktualisierungen über Änderungen des hämodynamischen Zustands des Patienten helfen bei der Anpassung von individuellen Therapiestrategien.

Entdecken Sie die PulsioFlex Monitoring-Plattform

Alle Literaturangaben

  1. Goepfert M, et al.,
    Individually Optimized Hemodynamic Therapy Reduces Complications and Length of Stay in the Intensive Care Unit: A Prospective, Randomized Controlled Trial. Anesthesiology 2013;119(4):824-836.

  2. Busse L, Davison D, Junker C, Chawla L.
    Hemodynamic Monitoring in the Critical Care Environment,
    Advances in Chronic Kidney Disease 2013

  3. Yuanbo Z, Jin W, Fei S. et al.
    ICU management based on PiCCO parameters reduces duration of mechanical ventilation and ICU length of stay in patients with severe thoracic trauma and acute respiratory distress syndrome. Ann. Intensive Care 6, 113 (2016).
    https://doi.org/10.1186/s13613-016-0217-6